Unser pädiatrisches Knochenmarktransplantationszentrum wurde Mitglied der Europäischen Blut und Knochenmarktransplantation Union

Die Bemühung der Afyonkarahisar Universitat für Gesundheitswissenschaften (AFSU), eine Weltuniversität zu werden, in der Gesundheitsdienste auf internationalem Niveau angebietet werden, bringen ihre Früchte. Das AFSU pädiatrisches Knochenmarktransplantationszentrum, das etwa 5 Millionen Einwohner in Afyonkarahisar und den umliegenden 13 Städten anspricht, wurde am ersten Jahrestag seiner Gründung als Mitglied der Europäischen Blut und Knochenmarktransplantation Union (EBMT) aufgenommen.

Unser Rektor Prof. Dr. Nurullah Okumuş sagte zu dem Thema, dass die Internationalisierung in der Hochschulbildung ein Prozess sei, Qualität in die Gesundheitsdienste, F&E (Forschung und Entwicklung) und Sozialleistungen der Universität zu bringen. Da die AFSU pädiatrisches Knochenmarktransplantationszentrum das Profil einer weltintegrierten Universität in ihren Schwerpunktbereichen stärkt, kann sie ihren Mitarbeitern und Studierenden die Möglichkeit bieten, sich in vielerlei Hinsicht zu verbessern, und fügt hinzu, dass ihre Arbeit zu diesem Thema ohne Verzögerung fortgesetzt wird.

Eine wichtige Entwicklung im Gesundheitstourismus

Nach dem die Knochenmarktransplantation bei Patienten in AFSU pädiatrisches Knochenmarktransplantationszentrum erfolgreich durchgeführt wurde, setzte Prof. Dr. Nurullah Okumuş seine Worte wie folgend fort: „Der Antrag der AFSU auf EBMT- Mitgliedschaft wurde durch Bemühungen durch unseren Koordinator unseres Zentrums Lek. Özer Öner, Datenmanager Lek. Dr. Deniz Aşlar Öner und Qualitätsmanager Lek. Alperay Girişbay eingereicht. Dadurch wurde es evaluiert und auf der 47. EBMT-Generalversammlung einstimmig angenommen.

Dieser Erfolg unseres Zentrums ist auch eine wichtige Entwicklung im Hinblick auf die Bewertung der Kapazitäten von Afyonkarahisar im Bereich des Gesundheitstourismus, zusammen mit der Zunahme der internationalen Anerkennung und der Forschungskooperationen der AFSU. In unserem Zentrum, werden bereits neugeborene Nabelschnurbluts Eingefroren und Gelagert. Mit den erforderlichen Genehmigungen erwarten wir, dass die Prozesse unserer Patienten, die in unserem Krankenhaus diagnostiziert werden und deren Behandlung noch läuft und die eine Knochenmarktransplantation benötigen, problemlos abgeschlossen werden.

Wir erwarten eine Zunahme der Patientenanträge

Unser Team setzt die Akkreditierungsvorbereitungen mit JACIE (Joint Accreditation Committee ISCT | EBMT) fort, damit unser Zentrum in der kommenden Zeit als Weltklasse-Behandlungszentrum registriert werden kann. Mit der JACIE-Registrierung wird dokumentiert, dass alle im AFSU Knochenmarktransplantationszentrum durchgeführten Behandlungsleistungen internationalen Standards entsprechen. Daher erwarten wir in den kommenden Jahren eine deutliche Zunahme von Patientenanträgen aus aller Welt an unser Zentrum.

In unserem AFSU Knochenmarktransplantationszentrum, das 13 Städte in Afyonkarahisar und Umgebung und eine Bevölkerung von ca. 5 Millionen umfasst, wurden im letzten Jahr 4 Patienten erfolgreich transplantiert. Auch die Prozesse bezüglich unserer 5 Patienten, die dieses Jahr transplantiert werden müssen, schreiten voran. Unser Ziel ist es, unser Zentrum zu einem Zentrum zu machen, das einen wichtigen Beitrag leistet, indem es nicht nur in unserer Region, sondern auch in unserem Land und Patienten aus dem Ausland dient. Ich danke allen unseren Mitgliedern, die zu diesem Ziel beigetragen haben und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg.“